AKTUELLE MELDUNGEN

MEDIENECHO

  • Hier gelangen Sie zu den Veröffentlichungen zum Wettbewerb in Presse und Rundfunk

DOKUMENTATION

Weitere Artikel finden Sie unter: SERVICE / DOKUMENTATION

Häufige Fragen

Warum werden nur Sachkosten gefördert?

Der Wettbewerb dient dazu, dass Bürgerinnen und Bürger sich engagieren. Es soll jedoch keine Bezahlung dieses Engagements erfolgen, sondern der Sachkostenzuschuss soll dazu beitragen, dass sonstige, zur Umsetzung notwendige Investitionen getätigt werden können.

 

Können Leistungen Dritter als Sachkosten eingereicht werden?

Wenn zum Gelingen der Aktion die Notwendigkeit der Beauftragung eines qualifizierten Fachunternehmens (z.B. die professionelle Gestaltung einer Tafel) notwendig ist, können auch solche Leistungen als Sachkosten bezuschusst werden. Eine Bezahlung der mitwirkenden Personen im Rahmen der Aktion kann jedoch nicht erfolgen.

 

Ab wann kann sich für den Wettbewerb beworben werden?

Die Einreichung der vollständig ausgefüllten Antragsunterlagen kann ab sofort erfolgen. Eine Auswahl der besten 20 Ideen erfolgt aus den bis zum 01. September 2010 eingegangenen Anträgen.

Für den zweiten Aufruf sind bis zum Februar 2011 (genauer Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben) die Anträge einzureichen. Aus den bis dahin vorliegenden Anträgen werden weitere ca. 20 Ideen prämiert.

 

Was passiert mit den bis zum 01. September 2010 eingereichten Anträgen, die nicht bei der 1. Auswahl zu den Siegern gehörten?

Diese verbleiben grundsätzlich im Antragspool, wenn nicht explizit Gründe entgegen stehen. Dies wäre z.B. wenn in der Zwischenzeit schon die Aktion durchgeführt wurde.

 

Warum darf mit der Aktion noch nicht begonnen sein?

Da für den Zuschuss Fördermittel des Europäischen Landwirtschaftsfonds eingesetzt werden, sind verschiedene formale Kriterien zu erfüllen. Ein Beginn vor der Bewilligung der Förderung (bei diesem Wettbewerb ist dies der Zeitpunkt der Bekanntgabe der Sieger) führt zu einer Förderunwürdigkeit, d.h. eine Bezuschussung darf nicht erfolgen.

 

Müssen alle Personen den gleichen Arbeitsumfang leisten?

Wichtig ist, dass mindestens 12 Personen beteiligt sind und alle Personen zusammen, 120 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit leisten. Die Personen können je nach Bedarf und Zeitbudget ihren Tätigkeitsteil leisten.

 

Warum sollte ich Aktionspate werden?

Sie sollten interessiert sein, ehrenamtliche Tätigkeit im ländlichen Raum Südthüringens zu unterstützen. Im Zusammenspiel von Ehrenamt und Wirtschaft dokumentiert sich regionale Identität und Stärkung. Ihr Engagement wird darüber hinaus, über Beiträge in Presse, Funk und Internet aufgezeigt und entsprechend gewürdigt.

 

Werden für die Kostenschätzung 3 Angebote benötigt?

Nein, es ist die Vorlage einer Kostenschätzung bzw. eines Angebotes ausreichend, wobei ortsübliche Preise anzunehmen sind.

 

Was geschieht mit den Anträgen, welche im 1. Aufruf nicht zu den Preisträgrn gehörten?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, dass die eingereichten Anträge auch an der 2. Runde teilnehmen können. Soll der Antrag in der bisherigen Form bestehen bleiben, reicht eine einfache schriftliche Information an zuständige RAG. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Antrag noch durch zusätzliche Ideen aufzuwerten. Die entsprechenden Informationen sind der zuständigen RAG schriftlich mitzuteilen.

zurück